Selbstliebe

Aufstellung
Emotion

Kommt es vor, dass du von dir selbst enttäuscht bist und dich selbst beschimpfst?  Fragst du dich manchmal: „Stimmt etwas nicht mit mir? Warum fühle ich mich schuldig und wie ein Versager?“  Was machst du dann? Wie reagierst du auf diese Gedankengänge? Versteckst du dich? Oder wirst du aggresiv zu anderen?  Dies können alles Reaktionen auf deine vermeintliche unzulänglichkeit sein. Wie oft sagst du dir: "Ich bin so dumm." „Ich mache zu viele Fehler; ich verstehe das einfach nicht richtig." Warum nehme ich es immer gleich persönlich und kämpfe oft mit anderen. "  Ich hasse mich für das, was ...... . Alles ist meine Schuld." usw.
Und genau hier beginnt dein Dilemma, dein Sabotageprogramm löst die Selbstliebe in Dir immer mehr auf.

Stopp!

Du kannst die Selbsliebe nicht davon abhängig machen, ob du objektiv gut oder erfolgreich bist! Selbstliebe ist immer in Dir vorhanden! Hier möchte ich Rumi zitieren:

„Deine Aufgabe ist es nicht, nach Liebe zu suchen, sondern lediglich alle Barrieren in dir selbst zu suchen und zu finden, die du gegen dich selbst errichtet hast.“

 Übe Selbstliebe.


•  Höre auf deine innere Stimme – Fühle ob es stimmig ist, was so von außen auf dich zukommt. Hör darauf, ob du es magst oder nicht. Wenn nein, dann tue es auch nicht. Achte auf deine Selbstgespräche und darauf, wie du dich dabei fühlst. Lege alle erniedrigenden, negativen, angstvollen Gedanken ab und richte dein Bewusstsein, dein Denken und deine Handlungen auf positive Verhaltensweisen aus.
• ‚ Kläre deinen Verstand – Beobachte und verstehe warum du diese Überzeugungen und Werte hast. Welche Glaubenssätze liegen dahinter, welche wahren Beweggründe.  . Wenn deine Überzeugungen und Werte nicht deinem höchsten Gut dienen, frage dich, warum du an ihnen festhältst.
• ƒ Investiere viel Zeit für DICH selbst.–Achte auf gute Ernährung, Bewegung, Schlaf, Pflege dich, soziale Interaktionen, viel Zeit für Spass, Abenteuer und Entspannung. Wenn du glücklich mit deinem Körper bist, fühlst du dich schöner, gesünder und all dies wirkt sich auf den Selbstwertgefühl aus.  Also sei gut zu DIR! Selbstwertgefühl und Selbstliebe gehen Hand in Hand.
• „ Setze Grenzen  –  dadurch schützt du dich und stärkst deine Selbstachtung. Erkenne, was gut für dich ist und was nicht,  was du in deinem Leben akzeptieren und was du nicht akzeptieren willst.
• … Öffne dich deiner Spiritualität –  Beginne zu Glauben an die Schöpferkraft, dies  ist die Grundlage für Selbstliebe, egal, an welche Religion oder welches System du glaubst. Wenn du an etwas glaubst, öffnet sich deine Seele für die Schönheit des Vertrauens in dich selbst,  ermöglicht dir dich selbst zu schätzen und  authentisch zu sein. Dies stärkt deine Intuition und hilft dir, Entscheidungen aus dem Bauch heraus zu treffen.

mögliche Affirmationen - am besten täglich! Fühle sie und schau dabei in den Spiegel.....

Überfluss und Liebe fliessen von und zu mir
Ich bin genau derjenige/diejenige, der/die ich in diesem Moment sein muss.
Mein Körper ist ein schöner Ausdruck meiner Individualität
Ich bin authentisch, wahrhaftig und ausdrucksstark
Ich ehre und respektiere meine Grenzen und danke für meine Talente
Mein Leben gründet auf dem Respekt vor mir selbst und anderen
Ich habe Vertrauen in meine Individualität
Ich bin die, die ich bin.

Und versuche auch täglich für dich 5 min in die Ruhe zu gehen. Beruhige deine Gedanken, leere sie. Und versuche zu meditieren. Zum Abschluß noch ein wunderschönes Gedicht von Charlie Chaplin zur Selbstliebe.

Als ich mich Selbst zu lieben begann....

 

 Die Liebe, die du suchst, existiert nicht – ausser in dir