Chakren und Wissen der neuen Zeit

Aufstellung
Emotion


Es gibt soviele Beschreibungen des Chakrasystems. Hier möchte ich dir eines zugänglich machen, mit dem ich gut in Resonanz gehen kann und meinen Erfahrungen und innerem Wissen entspricht. Wichtig ist vor allem hineinzufühlen was für dich selbst stimmig ist! Es gibt so einige Literatur im Netz, die momentan anrät das Chakrasystem herunterzufahren. Doch dieses ,ist meiner Ansicht nach, nicht von Vorteil. Du kannst für Dich selbst deine Chakrenfarbe erfragen. Denn eventuell hast du eine andere wie sie benannt wird. Wichtig ist zu wissen, dass die alten Beschreibungen der Chakren jetzt einfach nicht mehr zu 100 % stimmig und richtig sind. Sie haben sich verändert und sind eher kugelförmig, drehen sich stärker, schneller und  eine andere Farbschwingung ist möglich. Wie alles andere auch, entwickelt sich unser Chakra-System ebenfalls ~ ob hin zu 12 oder 13 Chakren oder sogar zu einem vereinigten Chakra, oder was auch immer sonst vermittelt wird. Ebenso, wie schon gesagt, die Farben beginnen sich in den Chakren zu verändern. Durch die Schwingungserhöhung der Erde und von uns Selbst, ist es eigentlich logisch, dass die Energien in den Chakren sich verändern; so auch Ihre Themen und Farben. Ich denke sogar, dass sich der Ton der Chakren ebenso verändert. Diesem muss ich noch  mal nachforschen. Der Punkt ist, es entwickelt sich alles. Ich glaube, zum Beispiel das Wurzel-Chakra verschiebt sich in einen „sanfteren“ Farbton wie vielleicht in ein tiefes Rot-Pink.
Jedoch können wir/ sollten wir, unsere abgespeicherten negativen Glaubensmuster, oder alten Informationen nicht einfach stilllegen. Du weißt ja dass die Chakren wichtige Informationen über unsere Organe, unsere multidimensionale Natur und das DNS-Potenzial enthalten. Wenn wir uns diesbezüglich einstimmen und damit beschäftigen können wir Veränderungen darin bemerken und auch selbst Veränderungen unterstützen. Ich denke, wir sollten in dieser lichtvollen energetischen Zeit unsere Chakras öfter reinigen und stärker in unserem Feld integrieren. Implantate und Verdrehungen, Verzerrungen sollten entfernen werden. Wir öffnen unser Bewusstsein mehr den Galaktischen Chakras und unser Höheres Selbst gegenüber. Diese Energie verbinden wir mit unseren Wurzeln.
Ich arbeite auch zurzeit in Meditationen, sehr viel mit Spiralen. Aus der Erdmitte, aus der Quelle und mit der Unendlichkeitsspirale. Die Drachenlinie verbindet sich wieder mit uns. So können wir Siegel und blockierende Abgrenzungen und Eingrenzungen auflösen.

Anbei die momentanen energetischen und emotionalen Auswirkungen in den Chakren
Kronenchakra
Kopfschmerzen, Neigung zur Ohnmacht, Schwindel, Herzstolpern, Schlafstörungen, Zweifel,Gefühl des Ausgebrannt-Seins, Wut, Einsamkeit, Leere, Angst.
Stirnschakra / 3. Auge
Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlafstörungen, Sehstörungen, Druck im Kopf, Müdigkeit, Stress, im Kollektivdenken gefangen sein, Unterdrückung.
Halschakra
Disfunktionen de Schilddrüse, Unverträglichkeiten, Allergien, Diabetes, Hormonstörungen, Immunstörungen. Sich klein fühlen, sich nicht trauen, seine eigene Meinung zu sagen, sich allen anpassen, an sich zweifeln, aus dem Gleichgewicht fallen.Schnell gestresst sein.
Herzchakra
Herzstolpern, Entzündungen, Asthma, Herzrasen, Blutdruckprobleme, Ängste, Wut, Hass, Gleichgültigkeit, Bitterkeit, Misstrauen.
Solarplexuschakra
Magenbeschwerden, Sodbrennen, Verstopfung, Blähungen, fehlender Tatendrang, Leere, im Verstand sein, Zweifel, Bewertungen.
Nabelchakra
Lymphstauung, Krämpfe, Stimmungsschwankungen, Übergewicht, Eifersucht, Ablehnung, Ängste, Ziellosigkeit, Nervosität, Unterdrückung, Depressionen, Trauer.
Wurzelchakra
Rückenschmerzen, Muskelschmerzen,Wirbelsäulen-Bandscheibe, schlechtes Blutbild, Zweifel, Flucht,kein Vertrauen in seine Fähigkeiten haben, sich abhängig fühlen,