Entschleunigen in die Ruhe kommen

Aufstellung
Emotion

 

Bei uns beginnt die Natur alles Alte loszulassen und sich zurückzuziehen ins Innere. – der Herbst ist da. So entsteht ein Raum der Stille und der Kraftentwicklung. Dies sollten wir nachahmen. Doch die Schnelllebikeit, die Lautstärke, die Geschäftigkeit um uns herum lässt nicht nach. So liegt es an uns selbst uns Zeiten des Rückzugs zu schaffen. Denn Stress lässt uns der Zeit hinterherlaufen.
Zumindest fühlt es sich so an… Kennst du das? Ich schon! Oder Kennst du die Aussage:“Ich würde ja gerne, wenn ich Zeit hätte?“ Also ich kenne es zu gut. Deshalb möchte ich mich jetzt wieder einmal entschleunigen.

Hier meine kleine Tipps zum Entschleunigen

Aktivitäten in der Natur.
Ich darf mir immer einen Hund ausleihen zum spazieren gehen. Dies freut ihn und mich. Hier komme ich so richtig in die Ruhe und alles fällt von mir ab. Also unternimm Spaziergänge, Beobachte die Natur. Lausche der Natur du Atme bewusst die frische Luft ein. Der Kopf wird frei!

Kleine bewusste Momente der Ruhe.
Kaffeepause in der Arbeit, An der Kasse anstehen, an der Ampel warten. Dies bewusst nutzen, um mit einem bewussten Atmen sich in die Ruhe zu bringen.
Funktioniert wirklich toll.

Gleiche den stressigen Arbeitstag aus
mit Dingen die dir gut tun! Schöne Badewannenzeit, Sauna, einfach Dinge zum Wohlfühlen. Ein Buch lesen, Geselligkeit, Müßiggang, Trödeln zuhause, Aktivitäten oder auch Rückzug… Alles was dir in diesem Moment Freude bereitet. Such dein eigenes Wohlfühlrezept zum Entschleunigen.

Nimm dir Freiräume.
Schalte dein Telefon, dein Handy und vor allem Whatsapp usw. ab, keine Beschallung über Radio, Fernseher … sei einfach in der Stille. Du wirst sehen , dies tut richtig gut. So kannst du dann deine innere Stimme wieder wahrnehmen, Wunschträume wach werden lassen, vielleicht Pläne schmieden, dein Leben neu gestalten….

10 min täglich für DICH
Am besten ist du stehst morgens auf und nimmst dir diese Zeit für DICH. Egal ob eine kleine Meditation, Joga, Tai Chi oder einfach in der Stille sitzen, versuche es. Du wirst sehen, der Tag gelingt dir leichter und du bist mehr bei dir. Natürlich kannst du es auch dann machen, wie es sich besser in deinen Alltag einfügen lässt. Aber wie gesagt, am Besten ist es am Morgen.

 

Viel Spaß mit dem Entschleunigen!